Stellungnahme des RNW zu den Vorwürfen an den DRV

Stellungnahme des RNW zu den Vorwürfen an den DRV

Von den in den letzten Tagen gegen den Vorstandsvorsitzenden des DRV erhobenen Vorwürfen hat der RNW erst aus der Presse erfahren. Von Seiten des Landesverbandes sind hier weder Spieler, noch Trainer oder Funktionäre involviert. Daher kann von uns keine belastbare inhaltliche Aussage erfolgen.

Wir bedauern und verurteilen allerdings, dass hier mindestens eine Seite gegen den tief verwurzelten Wertekanon des Rugby verstößt, sei es durch falsches Verhalten oder falsche Aussagen.

Wir gehen davon aus, dass sich die von der Rugbygemeinschaft gewählten und/oder berufenen Mitglieder aus Vorstand und Präsidium nicht auf die erste Aussage, der Sachverhalt sei für sie erledigt, zurückziehen, sondern sich offensiv, intensiv und transparent um eine Aufklärung des Sachverhaltes kümmern.